4008398220761.jpg

Buchsbaumzünsler

  • €13,99
    Grundpreis: Einzelpreis pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

InStock

COMPO Buchsbaumzünsler K.O.

Pflanzenschutz

Schnelle Hilfe gegen den Buchsbaumzünslers, den Buchsbaumblattsauger und die Buchsbaumgallmilbe sowie eine weitere Vielzahlt von saugenden und beißenden Insekten
Verursacht beim Buchsbaumzünsler einen Fraßstopp binnen kürzester Zeit
Geringes Resistenzrisiko
Natürlicher Wirkstoff aus den Kernen des indischen Neembaums
Gute Pflanzenverträglichkeit und nicht bienengefährlich

Anwendung
Anwendungsempfehlung

Füllen Sie einen Spritzbrühebehälter mit 2/3 der erforderlichen Wassermenge und geben Sie das Mittel unter gründlichem Rühren hinzu. Danach mit der restlichen Wassermenge auffüllen. Verbrauchen Sie die Spritzbrühe am Tag der Herstellung, setzen Sie daher nicht mehr Spritzbrühe an als notwendig.

COMPO Buchsbaumzünsler K.O. wird in der angegebenen Dosierung bei Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Schadsymptome/-organismen morgens oder abends ausgebracht. Achten Sie auf eine gute, allseitige Benetzung der Pflanzen. Vermeiden Sie eine Behandlung während starker Sonneneinstrahlung.

Bei Niederschlägen innerhalb von 8 Stunden nach der Anwendung ist eine erneute Behandlung notwendig. Die beste Wirksamkeit wird bei jungen Entwicklungsstadien der Schadinsekten erzielt.

Anwendungsort: Innen­bereich, Garten, Balkon/​Kübel, Gewächs­haus
Anwendungszeitraum: Apr - Sept

Anwendungshinweise

Weitere Hinweise zur Anwendung

Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig.

Wirkungsvergleich COMPO Buchsbaumzünsler K.O. und Bacillus thuringiensis (BT) Produkten

EIGENSCHAFTEN : Wirkstoff
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Azadirachtin (Extrakt gewonnen aus den Kernen des indischen Neembaums)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Bacillus thuringiensis subspecies

EIGENSCHAFTEN : Wirkungsweise
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Fraß-Wirkstoff
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Fraß-Wirkstoff

EIGENSCHAFTEN : Wirkstoff-Aufnahme
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Teilsystemisch (Wirkstoff dringt ins Blatt ein und wird dort vertikal verteilt)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Kein Eindringen in die Pflanze

EIGENSCHAFTEN : Buchsbaum-Schädlinge
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Buchsbaumzünsler, Buchsbaumfloh
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Buchsbaumzünsler

EIGENSCHAFTEN : Larvenstadien
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Bekämpfung aller Larvenstadien
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Ältere / größere Larven sind weniger empfindlich und werden nicht mehr oder nur unzureichend erfasst

EIGENSCHAFTEN : Kontaktwirkung
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Kontaktwirkung (Durch eine direkte Benetzung der Raupe kann der Wirkstoff in den Schädling eindringen)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Keine Kontaktwirkung

EIGENSCHAFTEN : Fraßwirkung
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Sofortiger Fraßstopp (Raupen sind aber noch einige Tage sichtbar)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Sofortiger Fraßstopp (Raupen sterben nach 2 – 3 Tagen ab)

EIGENSCHAFTEN : Wirkungsdauer
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Wirkungsdauer bis 12 Tage auch bei voller Sonneneinstrahlung
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Wirkungsdauer bis 10 Tage nur bei geringer Sonneneinstrahlung

EIGENSCHAFTEN : UV-Stabilität
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Unempfindlich gegenüber hoher UV-Strahlung (Wirkstoff ist nach 8 Stunden in das Blatt eingedrungen und ab dann UV-stabil)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Empfindlich gegenüber hoher UV-Strahlung (Wirkstoff kann bei starker UV-Strahlung innerhalb von 3 – 4 Tagen abgebaut werden)

EIGENSCHAFTEN : Regen-Stabilität
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Hohe Regen-Stabilität (Wirkstoff ist nach 8 Stunden in das Blatt eingedrungen und wird dann nicht mehr abgewaschen)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Geringe Regen-Stabilität (Wirkstoff wird durch Regen abgewaschen)

EIGENSCHAFTEN : Temperaturen
COMPO BUCHSBAUMZÜNSLER K.O.: Hohe Wirksamkeit auch bei Temperaturen < 15°C (Langsamer Abbau des Wirkstoffes aufgrund der Verteilung im Blatt. Dadurch können die Temperaturen auch unter 15°C betragem)
BACILLUS THURINGIENSIS (BT) PRODUKTE : Geringere Wirksamkeit bei Temperaturen < 15°C (In kurzer Zeit muss aufgrund des schnellen Abbaus viel Wirkstoff aufgenommen werden. Temperaturen müssen daher tagsüber mehrere Stunden mindestens 15°C betragen, da die Raupen dann besonders viel fressen)

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung.

Menge/Dosierung/Ausbringung

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Buchsbaum Freiland, Gewächshaus, Balkon
Schaderreger : Buchsbaumzünsler, Buchsbaumblattsauger, Buchsbaumgallmilbe
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung Pflanzengröße bis 50 cm 0,3 ml in max. 200 ml Wasser pro m² 6 ml in 1000 ml für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 4 für die Kultur bzw. je Jahr max. 4 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Zierpflanzen (ausgen. Zierkoniferen und Birne) Freiland, Gewächshaus, Balkon, Büroraum, Zimmer
Schaderreger : saugende Insekten, beißende Insekten, blattminierende Insekten, Weiße Fliegen
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung Pflanzengröße bis 50 cm 0,3 ml in max. 200 ml Wasser pro m² 6 ml in 1000 ml für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 4 für die Kultur bzw. je Jahr max. 4 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Zierpflanzen (Jungpflanzenanzucht) Gewächshaus
Schaderreger : Trauermückenlarven
Aufwandmenge : Gießen: 15 ml in 3000 ml Wasser pro m²
Hinweise : in dieser Anwendung max. 4 für die Kultur bzw. je Jahr max. 4 im Abstand von 7 bis 14 Tagen Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung.

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Frische Kräuter(ausgen.Schnittlauch) Freiland, Gewächshaus, Balkon
Schaderreger : beißende Insekten, blattminierende Insekten, saugende Insekten (ausgen. Wanzen)
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 0,3 ml/m² in 50 - 80 ml Wasser/m² 6 ml in 1000 ml Wasser für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 3 für die Kultur bzw. je Jahr max. 3 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Wartezeit: 14 Tage**

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Tomate, Aubergine, Gurke, Zucchini, Riesen-, Moschus-, Garten-, Flaschenkürbis (mit genießbarer Schale) Freiland, Gewächshaus, Balkon
Schaderreger : beißende Insekten, blattminierende Insekten, saugende Insekten (ausgen. Wanzen),
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 3 ml in 1000 ml Wasser Unterschiedliche Pflanzenhöhe beachten (siehe unten) ***
Hinweise : in dieser Anwendung max. 3 für die Kultur bzw. je Jahr max. 3 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Wartezeit: 3 Tage**

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Gemüsepaprika Gewächshaus
Schaderreger : saugende Insekten (ausgen. Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 3 ml in 1000 ml Wasser Unterschiedliche Pflanzenhöhe beachten (siehe unten) ***
Hinweise : in dieser Anwendung max. 3 für die Kultur bzw. je Jahr max. 3 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Wartezeit: 3 Tage**

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Spinat und verwandte Arten Freiland
Schaderreger : beißende Insekten, blattminierende Insekten, saugende Insekten (ausgen. Wanzen)
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 0,3 ml/m² in 60 - 80 ml Wasser/m² 6 ml in 1200 ml Wasser für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 3 für die Kultur bzw. je Jahr max. 3 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Wartezeit: 7 Tage**

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen-, Wirsingkohl) Freiland
Schaderreger : beißende Insekten, blattminierende Insekten, saugende Insekten
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 0,3 ml/m² in 50 - 80 ml Wasser/m² 6 ml in 1000 ml Wasser für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 3 für die Kultur bzw. je Jahr max. 3 im Abstand von 7 bis 10 Tagen Wartezeit: 3 Tage**

Anwendungsgebiete/ Kulturen : Kartoffel Freiland
Schaderreger : Kartoffelkäfer Larvenstadium L1 bis L3
Aufwandmenge : Spritzen: behandeln bis zur sichtbaren Benetzung 0,25 ml/m² in 30 - 70 ml Wasser/m² 5 ml in 1000 ml Wasser für 20 m²*
Hinweise : in dieser Anwendung max. 2 für die Kultur bzw. je Jahr max. 2 im Abstand von mind. 7 Tagen Wartezeit: 4 Tage**

* Für eine optimale Wirksamkeit wird diese Wassermenge empfohlen.
** Die Wartezeit ist der Zeitraum zwischen der letzten Anwendung und der Ernte.

*** Aufwandmengen: Je nach Pflanzenhöhe werden bei Tomate, Aubergine, Gurke, Zucchini,
Riesen-, Moschus-, Garten-, Flaschenkürbis (mit genießbarer Schale) im Freiland, Gewächshaus und auf Balkonen sowie bei Gemüsepaprika im Gewächshaus folgende Mengen pro m2 gespritzt:
bis 50 cm: 2,0 ml in 600 ml Wasser für ca. 10 m2
50 - 125 cm: 2,5 ml in 800 ml Wasser für ca. 10 m2
über 125 cm: 3,00 ml in 1 l Wasser für ca. 10 m2

Anwendungsgebiete

Zierpflanzen (ausgen. Zierkoniferen und Birne) im Freiland, Gewächshaus, Balkon, Büroraum, Zimmer: saugende Insekten, beißende Insekten, blattminierende Insekten, Weiße Fliegen Zierpflanzen (Jungpflanzenanzucht) im Gewächshaus: Trauermückenlarven Frische Kräuter (ausgen.Schnittlauch) im Freiland, Gewächshaus, Balkon: saugende Insekten (ausgen. Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten Tomate, Aubergine, Gurke, Zucchini, Riesen-, Moschus-, Garten-, Flaschenkürbis im Freiland, Gewächshaus, Balkon: saugende Insekten (ausgen. Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten Gemüsepaprika im Gewächshaus: saugende Insekten (ausgen. Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten Spinat und verwandte Arten im Freiland: saugende Insekten (ausgen. Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen-, Wirsingkohl): saugende Insekten, beißende Insekten, blattminierende Insekten im Freiland Kartoffel im Freiland: Kartoffelkäfer

Hinweise Umwelt

Das Mittel wird bis zu der höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration, falls eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich eingestuft (B4). Das Mittel wird als nichtschädigend für Populationen der Art Poecilus cupreus (Laufkäfer) eingestuft. Das Mittel wird als schwachschädigend für Populationen der Arten Phytoseiulus persimilis, Typhlodromus pyri (Raubmilben), Encarsia formosa (Erzwespe), Aphidius rhopalosiphi (Brackwespe) eingestuft. Das Mittel wird als schädigend für Populationen der Arten Amblyseius cucumeris (Raubmilbe), Coccinella septempunctata (Siebenpunkt-Marienkäfer), Chrysoperla carnea (Florfliege), Episyrphus balteatus (Schwebfliege) eingestuft. Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.
Für alle Anwendungen im Freiland und auf Balkonen gilt: Die Anwendung des Mittels in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern oder Küstengewässern ist nicht zulässig. Unabhängig davon ist der gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebene Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden. Kartoffel, Freiland: Die Anwendung des Mittels auf Flächen in Nachbarschaft von Oberflächengewässern – ausgenommen nur gelegentlich wasserführende, aber einschließlich periodisch wasserführender Oberflächengewässer – muss mit einem Gerät erfolgen, das in das Verzeichnis "Verlustmindernde Geräte" vom 14. Oktober 1993 (Bundesanzeiger Nr. 205, S. 9780) in der jeweils geltenden Fassung eingetragen ist. Dabei sind, in Abhängigkeit von den unten aufgeführten Abdriftminderungsklassen der verwendeten Geräte, die im Folgenden genannten Abstände zu Oberflächengewässern einzuhalten. Für die mit "*" gekennzeichneten Abdriftminderungsklassen ist, neben dem gemäß Länderrecht verbindlich vorgegebenen Mindestabstand zu Oberflächengewässern, das Verbot der Anwendung in oder unmittelbar an Gewässern in jedem Fall zu beachten.

Hinweise Anwender

Vor Gebrauch beiliegendes Merkblatt lesen.
Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten. Arbeitskleidung (mindestens langärmeliges Hemd und lange Hose), Handschuhe und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels. Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

Erste Hilfe (Bei Beschwerden):
Person von Gefahrenquelle entfernen. Bei auftretenden Beschwerden Arzt konsultieren.
Nach Hautkontakt: Mit Wasser und Seife waschen.
Nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser ausspülen, ggf. Arzt konsultieren.
Nach Verschlucken: Kein Erbrechen auslösen, viel Wasser trinken, Arzt
konsultieren.

Produktdetails

Lagerung/Haltbarkeit
Kühl und trocken lagern. Völlig entleerte Packungen der Wertstoffsammlung zuführen. Packungen mit evtl. anfallenden Produktresten bei Sammelstellen für Haushaltschemikalien abgeben. Originalverpackung oder entleerte Behälter nicht wieder verwenden.
Besondere Hinweise:
Für Folgen unsachgemäßer Anwendung haften wir nicht.

Technische Angaben/Kennzeichnungen

Insektizid mit translaminarer und lokalsystemischer Wirkung | Wirkstoff: Azadirachtin
Pflanzenschutzmittel-Gruppe: Insektizid
Wirkstoff: Azadirachtin
Wirkstoffgehalt im Produkt: 10,6 g/l
Zulassungsnummer: 024436-76

Pflanzenverträglichkeit
COMPO Buchsbaumzünsler K.O. zeigt im Allgemeinen eine gute Pflanzenverträglichkeit. Aufgrund wechselnder, jahreszeitabhängiger Kulturbedingungen und der vielen Pflanzenarten und -sorten, kann aber dennoch nicht ausgeschlossen werden, dass es im Einzelfall, auch bei unempfindlichen Pflanzen, zu Schädigungen kommt. Bei der Bekämpfung von Trauermücken: Schäden an Blüten möglich.

Sortenabhängige Blütenschädigungen:
Begonia semperflorens, B. elatior-Hybriden, Chrysanthemen (Deep Luv), Euphorbia pulcherrima (Peter Star, Cortez), Gerbera (Pretty Red, Sigma, Luciana, Hydroponics – Chateau, Emperor, Goldspark, Icefolly, Leila, Margarita, Mario, Napoli, Olilia, Optima, Purity, Red Explosion, Rosty, Ruby Red, Santos, Serena, Timo, Vigoury, Dream, Kimsey, Siby), Impatiens-Neu-Guinea-Hybriden, Impatiens walleriana, Isotoma Pratia fluviatillis (Blue Star Creeper), Pelargonien-Peltatum-Hybriden, P.-Zonale-Hybriden, Solanum rantonnetti, Saintpaulia (Miho io), Tagetes, Tulbaghia vioacea (Tricolos Society), Verbenen (einzelne Sorten).

Blattschädigungen (Wellen, Einrollen):
Abutilon-Hybriden, Begonia elatior-Hybriden, Callistemon citrinus (Dwarf Bottle Brush), Cestrum, Clytostoma callistegiodes (Lavender Trumpet Vine), Dahlia-hybrid (Dwarf Dahlia), Datura, Euphorbia pulcherrima, Impatiens-Neu-Guinea-Hybriden, Impatiens walleriana, Gypsophila paniculata (Baby’s Breath), Liriope spicata (Silver Dragon Lilyturf), Magnolia stellata (Royal Star), Passionsblume, Palmfarne Cycadeen, Solanum rantonnetti, Rosen (Akito, Alina, Arabia, Aqua, Baronesse, Black Magic, El Toro, Eveline, First Red, Funcky Jazz Ducat, Lenny, Lola, Milano, Milsa, Milva, Naranda, Noblesse, Papa Meilland, Passion, Poison, Prima Donna, Queensday, Red Berlin, Roulette, Saphir, Vendela, White Noblesse).


Wir empfehlen außerdem